robot

Ausflugsziele und Reisen

Berg und Tal

Stille deckt die düstre Erde, Alles ruht auf Berg und Tal, Zu den Hürden eilt die Herde, Abgemattet ziehn die Pferde In den langentbehrten Stall. Der […] Mehr lesen

Mehr lesen

NetYourBusiness -

NetYourBusiness, Ihr Partner für Internetwerbung vernetzt Ihre Webseiten durch Einträge in Internetmagazine und Portalseiten. Mit NetYourBusiness […] Mehr lesen

Mehr lesen

Majestät ließ drei große

Diese Herren untersuchten eine Zeitlang meine Gestalt mit großer Genauigkeit und waren in bezug auf mich verschiedener Meinung. Alle drei stimmten […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Robot's Home Wald Dickicht Teufel Berge Erdreich ...

Die Schiffbrüchigen des Luftmeers - Zwölftes Capitel D

Ohne gerade zusammengedrängt zu gehen, war man doch überein gekommen, sich nicht allzu weit von einander zu entfernen. Sicher bewohnten auch einige wilde Thiere dieses Waldesdickicht, und empfahl es sich, einigermaßen vorsichtig zu sein. Gewöhnlich marschirten Pencroff, Harbert und Nab voran, denen Top, jedes Gebüsch durchstöbernd, voraussprang, der Ingenieur und Gedeon Spilett gingen zusammen, der Letztere immer bereit, alles Bemerkenswerthe zu verzeichnen; der Ingenieur, meist schweigend, wich nur dann von seiner Richtung ab, wenn er den oder jenen Gegenstand, mineralischer oder vegetabilischer Natur, aufhob und, ohne sich vorläufig darüber zu äußern, in seinen Taschen unterbrachte.

"Was Teufel, hebt er nur immer auf? murmelte der Seemann; ich kann aufpassen, so viel ich will, und finde doch Nichts, was sich der Mühe des Bückens lohnte!"

Gegen zehn Uhr zog die kleine Gesellschaft über die letzten Ausläufer des Franklin-Berges herab. Nur stellenweise bedeckten Gebüsche und vereinzelte Bäume das Erdreich. Man überschritt einen gelblichen, calcinirten Boden, der sich etwa in der Ausdehnung einer Meile vor dem Waldessaume hin erstreckte Ungeheure Basaltblöcke, welche nach Bischof 350 Millionen Jahre gebraucht haben, um zu erkalten, lagen da und dort umher. Nirgends bemerkte man aber Spuren von Lava, welche immer nur an der Nordseite des Vulkans abgeflossen zu sein schien.

weiterlesen =>

Lausitz Spreewald Ausflugsziele Reisen

making of www.7sky

making of www.7sky.de - Virtuelle Arbeit - principle of virtual work - Virtuelle Realität - virtual world - Hat aber dieser Gebrauch sechs Jahrhunderte nach Reinmar fortgedauert, so darf mehr lesen >>>

Lust zu Qual

Und ob ein flammend Sehnen mich aus den Schranken zog, Ob meine Lust zur Qual ward, mich manche Hoffnung trog, Ich war im Leid noch glücklich, ich war noch reich im Schmerz, mehr lesen >>>

Am Morgen des 26. März

hatte Nab schon mit Sonnenaufgang wieder den Weg nach Norden zu eingeschlagen und die Gegend aufgesucht, in der das Meer sich ohne Zweifel über dem unglücklichen Cyrus mehr lesen >>>

Wenn der geringste Zufall

ereignen sollte, so wecke mich, hatte der Doctor zu seinem Freunde Dick gesagt, und verliere vor Allem nicht das Barometer aus dem Auge. Du weißt, daß es mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Berg und Tal

Stille deckt die düstre Erde, Alles ruht auf Berg und Tal, Zu den Hürden eilt die Herde, Abgemattet ziehn die Pferde In den langentbehrten Stall. Der Feind, welcher gute Beute gemacht u. unter anderem 186 Stück Pferde u. Unzählige Thränen flossen aus den Augen aller, u. wer noch des andern Tages sich auf den Gassen umsehen wollte, konnte mit unbedeckten Füßen auf dem erhitzten Pflaster nicht fortkommen. Der Postknecht hält die Pferde an, und da gerade niemand im Postwagen sitzt, steigt er vom Bocke herunter und geht beherzt auf die ihm winkende Gestalt zu. Das Gewölbe bebt. Die Erde zittert. Der leichtfertige Postknecht aber wird von unsichtbaren Händen erfaßt und fortgeschleudert, so daß er besinnungslos am Boden liegen bleibt. Als der Unvorsichtige aus seiner Ohnmacht erwachte, lag er draußen am Berge auf einem Feldrande. Jenseits des Grabens standen ruhig die Pferde mit dem Postwagen. Die Straßenbäume warfen eigentümliche, fast gespenstische Schatten. Der Postknecht raffte sich auf, in seinen Gliedern fühlte er furchtbaren Schmerz. Nur mit Müh und Not erkletterte er wieder seinen Kutschbock. Nun fuhr er in das Dorf hinein, wo man ihn längst erwartet hatte. Über das Erlebte schwieg er. Am andern Morgen findet er in seinen Taschen anstatt der Edelsteine und Goldstücke Lehmklumpen und kleine Feldsteine. So hatte der arme Postknecht durch seinen wohlgemeinten Dank das ihm winkende Glück verscherzt. Er ist seit jener Nacht noch oftmals am Kapellenberge, ein lustiges Stücklein blasend, vorübergefahren, aber den Gang zu dem im Berge verborgenen Schatze hat er nicht wieder gesehen. Balluch das Salz aus den Ausseer Bergen und aus den Salinen am Meer, das sind die Kürbiskerne und die Oliven, das Edelweiß und der Wacholder, die Tanne und die Agave, der Terrano, der Laski Riszling und der Schilcher, die Gubana, der Reindling und die Gibanizza, die Krainer Wurst und die Salami, die weißen Pferde von Lipica und das Almvieh, das Quecksilber aus Idria und das Tauerngold, das sind Eisen und Kalk, die Zille vom Grundlsee und das Trabacolo von der Adria, die Hütte der Holzknechte und die Steinhäuser der Fischer, das ist der Campagnile, der Zwiebelturm und das gotische Münster, das ist der Gamsbart und das Kopftuch, der Saibling und der Thunfisch, das Castello di Miramare und das Schloss Mürzsteg, das ist der Ochs und das Maultier, die Gämse und die Schildkröte, die Fichte und die Pinie, der Apfel und die Pflaume, die Zitrone und die Orange, das ist das Alpenglühen und die Meeresbrandung, der Steirerkäs und der Pecorino, der Speck und der Prosciutto, die Brettljause und die Merenda, die Möwe und der Steinadler, der Seestern und die Marmoratta, die Casoni und die Sennhütten, die Lagune und der Gebirgsbach, der Speik und die Minze, der Grappa und der Slivovitz, der Bergschuh und die Sandale, die Bucht und der Wasserfall, die Enns und der Isonzo, die Mur und die Drau, die Raab und die Save, die Mürz und die Sann, der Karst und der Gletscher, die Tiefebene und das Hochplateau, der Graf und der Conte, der Szupan, der Sindaco und der Bürgermeister, der Paprika und die Melone, der Hopfen und das Korn, der […] Mehr lesen >>>


NetYourBusiness - Internetwerbung

NetYourBusiness, Ihr Partner für Internetwerbung vernetzt Ihre Webseiten durch Einträge in Internetmagazine und Portalseiten. Mit NetYourBusiness bekommen Sie mehr Zugriffe für Ihre Website, mehr Kundenkontakte und höhere Umsätze. Damit Ihre Webseiten in der Masse von Internetseiten nicht untergehen, damit Ihre Webseiten besser gefunden werden, bietet Ihnen NetYourBusiness systematische Verlinkungen von Internetmagazine und Portalseiten, sowie ständige Suchmaschinenoptimierung, so steigt die Anzahl der Zugriffe auf Ihre Webseiten! NetYourBusiness Ihr Partner für Internetwerbung, kommunikatives Design, Content Management, corporate Design, Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Suchmaschinenoptimierung. Suchmaschine einfach und verständlich erklärt. Wir optimieren laufend hinsichtlich Inhalt, Design, Funktionalität und Technologie. Während seine Ex-Kommilitonen ihre Karriere anschoben, suchte Kroll nach etwas, das seinem Leben einen Sinn geben könnte. Er startete eine Weltreise in der Hoffnung, ihn dabei zu finden, den Sinn. Denn nicht immer passen die eigenen Landsleute am besten zusammen. Ein halbes Jahr verbrachte er in Nepal, und weil er immer gerne mit Computern gespielt hatte, kam ihm die Idee, im Himalayastaat eine Suchmaschine aufzubauen. Auf den unteren Seiten werden die verschiedenen Werbeformen genauer erläutert. Geld verdienen ließ sich damit zwar nicht, aber weil seine Lebenserhaltungskosten so billig waren, fing er einfach an. Das ist aber nicht so ein toller Ort für ein Internet-Startup; da gibt es oft nur vier Stunden Strom am Tag, beschreibt Kroll seine damalige Naivität. Später in Buenos Aires bei einem Freund polierte er seine Programmierkenntnisse auf und verschlang zudem nun auf freiwilliger Basis zahlreiche Wirtschaftsbücher. Eines davon, Thomas Friedmans Hot, Flat and Crowded, elektrisierte ihn. Auf einen Schlag wurde ihm klar, welche Bedrohung Energiehunger und Klimawandel für die Menschheit darstellen. Das alte Credo, dass viel Konsum die Wirtschaft ankurbelt und sich so alle Probleme lösen lassen, erschien Kroll nun als völlig absurd. Und so kam er auf die Idee, seine Suchmaschine mit grünen Zielen zu verbinden. Dabei ist es gar nicht nötig, Nachtschichten einzulegen, um den Urlaub zu buchen. Täglich duschen gehört für viele von uns zum Alltag. Das eingenommene Geld für Wiederaufforstung auszugeben, hielt er nicht nur umweltpolitisch, sondern auch aus Gründen des Marketings für schlau: Bäume pflanzen ist ja auch ökonomisch sinnvoll. Eigentlich kann keiner sagen, dass sei schlecht. […] Mehr lesen >>>


Majestät ließ drei große Gelehrte kommen

Diese Herren untersuchten eine Zeitlang meine Gestalt mit großer Genauigkeit und waren in bezug auf mich verschiedener Meinung. Alle drei stimmten darin überein, daß ich nicht nach den regelmäßigen Naturgesetzen geschaffen sein könne, weil ich nicht zur Erhaltung meines Lebens durch Erklettern der Bäume oder durch Eingraben in die Erde eingerichtet sei. Sie sahen ferner aus meinen Zähnen; die sie sehr genau in Augenschein nahmen, ich sei ein fleischfressendes Tier; da jedoch die meisten Vierfüßler mich an Kraft bei weitem überträfen und Feldmäuse sowie einige andere viel zu behende seien, konnten sie sich nicht vorstellen, wovon ich lebte. Hauptsache Sie haben Ihr Haus, Auto, Urlaub und Ihre Arbeit, gelle? Südliche Anrainer sind die Republik Kongo, Gabun und ? Jedoch befindet sich die kurdische Regierung derzeit in einem Dilemma. Seht nur, wie er die Damen zu rühren wußte, der Schelm! Äquatorial-Guinea, auch diesmal wollte der letztere den überflüssigen Nachbar abwarten; aber vergeblich, er sah zu seinem Schrecken, wie jener sogar einen Stuhl nahm, sich einige Schritte vom Gemälde niedersetzte, um es mit gehöriger Muße und Bequemlichkeit zu betrachten. Nachbar stellt sich der Polizei - Fünf Tote wegen Fehde in Süditalien. Dieser andere, mütterliche Strom hatte seine gesunde Quelle in Holland. Von hier aus ist der Kamm des Berges in 20 Minuten zu erreichen. Die Holländer hatten die Stadt New-Amsterdam, das spätere New York, gegründet und waren, ebenfalls um die Mitte des 17. Genau so, so hoffnungslos und hoffnungsvoll sieht unser Volk den Kaiser. Jahrhunderts, auch auf die Insel Long Island hinübergekommen und waren so, von Westen nach Osten vorrückend, dem englischpuritanischen Einwandererstrom, der von Norden her kam, begegnet. Kamerun liegt in Zentralafrika an der Bucht von Guinea. Der Polizist bewirkt nur, dass du den anderen ähnlich wirst. Daran dachte Lilli jetzt, als sie sinnend vor dem Orestesbilde stand. Oder man kann sich auch sehr gut überlegen, mit wem man was bespricht! Ihre Farmen grenzten an die Farmen des Gebietes von Huntington, und der Major Cornelius van Velsor war der Nachbar der Whitmans auf West Hills. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für denFirmenprovider - in Sachsen - Deutschland - Europa

Buchstaben von Feuer Und sieh! und sieh! an weißer Wand Da kam's hervor wie Menschenhand; Und schrieb, und schrieb an weißer Wand Buchstaben von Feuer, und schrieb und […]
Die Liberalen in Die Bestrebungen der Liberalen in Deutschland, deren Ziel auf Herstellung einer einheitlichen deutschen Centralgewalt mit Volksvertretung und […]
Im Spätherbst Es fallen von den Bäumen Die welken Blätter ab, Ich wandle still in Träumen Den Felsenpfad hinab. Die Wolken, wie sie jagen, Im Abendgolde blühn, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und 7sky Ausflugsziele in Sachsen

7sky

7sky Design + SEO Ihr Partner für Webdesign, Hompageerstellung, Webhosting und Domainregistrierung realisiert Ihren Internet-Auftritt mit ansprechendem Design, nach […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Meereswogengeroll des Nekromanten mit Polareisodem

Meereswogengeroll

Da rauschen dumpf die Föhren, wie Meereswogengeroll, als bebten sie, zu hören, was seinem Mund entquoll. Aus tiefem Schlaf gerüttelt rauscht auf der Nachtorkan, und […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Wälder, Klüfte, Täler, Lüften

Wälder, Klüfte,

Da fahr ich still im Wagen, Du bist so weit von mir, Wohin er mich mag tragen, Ich bleibe doch bei dir. Da fliegen Wälder, Klüfte Und schöne Täler tief, Und Lerchen […]