Idee + Hardware + Software = Roboterbau

Rettung-ehre-mittag-energie

Die Schiffbrüchigen des Luftmeers - Achtes Capitel T

Man wird zugeben, daß die Umstände, unter denen Cyrus Smiths Rettung stattfand, eine andere Erklärung nicht zuließen und daß die ganze Ehre an derselben Top zufiel.

Als Pencroff gegen Mittag Cyrus Smith fragte, ob er nun wohl transportfähig sei, erhob sich dieser statt aller Antwort mit höchster Energie des Willens. Doch mußte er sich eiligst auf den Seemann stützen, um nicht umzufallen.

"Gut, gut! sagte Pencroff. - Die Tragbahre für den Herrn Ingenieur!"

Man brachte sie herbei. Die querliegenden Aeste waren mit Moos und langem Grase bedeckt. Cyrus Smith wurde darauf ausgestreckt, Pencroff faßte sie an dem einen, Nab an dem andern Ende an, und vorwärts ging es nach der Küste.

Acht Meilen galt es zurückzulegen; da man aber nicht schnell gehen konnte und voraussichtlich öfter Halt machen mußte, so durfte man wohl auf den Verlauf von sechs Stunden bis zur Ankunft bei den Kaminen rechnen.

weiterlesen =>

Dresden, 24.02.2010 19:21 Uhr Roboter bauen Hardware Software Roboter

Newsfeld

Jim hat aber keine Zinnteller.

Posted by Admin on Mai 21, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Sie schicken ihm das Essen in einer Blechschüssel. Darauf kommt's nicht an, Huck! Alles, was er zu thun hat, ist, die Teller zu bekritzeln und dann wegzuwerfen. Das Lesen ist Nebensache, gehört nicht dazu! Neunundneunzigmal unter hundert bist du nicht imstande, herauszukriegen, was ein Gefangener auf einen Teller oder sonst wohin kritzelt, darauf kommt's gar nicht an! Hieraus geht hervor, daß der Blutastrild mehrmals im Jahre brütet, und dies stimmt denn auch mit den Erfahrungen überein, die an Gefangenen dieser Art gesammelt wurden. Das Männchen benimmt sich ebenfalls ungemein zärtlich der Gattin, streitsüchtig einem Nebenbuhler gegenüber und brütet abwechselnd mit dem Weibchen. Die Eier werden binnen dreizehn Tagen gezeitigt, die Jungen mit Kerbtieren und vorher im Kropfe aufgeweichten Sämereien aufgefüttert. Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser. Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Dort drüben lag es noch wie ein aufgewirbelter, funkelnder Goldstaub, der das Auge blendete und Himmel und Erde formlos ineinander schwimmen ließ. Manchmal fiel ein schwerfälliger Maikäfer klatschend auf die Galerie, oder ein Schwalbenpaar schwirrte, von Elternsorgen getrieben, vorüber sonst war es still, feierlich still. Um so ergreifender schwebten die Klänge des Beethovenschen Trauermarsches heraus in den Vorbau, aber schon nach wenigen Accorden hob Felicitas erschreckt den tiefgesenkten Kopf und blickte angstvoll in das Zimmer zurück das war kein Clavierspiel mehr; ein Tongeflüster, hinsterbend und geisterhaft, schlug es doch mit der ganzen Kraft einer unabweisbaren, urplötzlich begriffenen Mahnung an das Herz des jungen Mädchens: die Hände, die über die Tasten hinglitten, waren müde, sterbensmüde, und das, was unter ihnen hervorklang, waren die Flügelschläge einer Seele, die sich losreißen wollte für immer. […]

Read more…


June, 4th 2008 make your own robot Robots Home

IT-Robot-News-World-Internetmagazin

    Einzeltraining, Sprachkurse ebenso wie Firmenseminare in Berlin-Wedding.

    Posted by Admin on Mai 24, 2008
    Filed under Uncategorized | Comments (12)

    Schwerpunktthemen der Sprachkurse für Mittelstufe (Aufbaukurse) an unserer Sprachschule: Gebrauch der Zeitformen bei Zukunft und Vergangenheit, Gründung zusammengesetzter Sätze (Haupt- und Nebensätze), Indienstnahme von Präpositionen in örtlicher wie zeitlicher Wichtigkeit, Adjektiven und Adverbien, Vergleiche und so weiter; eigene Gemarkung, Deutschland (landeskundliche Angaben wie auch Geschichte), Landeskunde des Ziellandes (z.B. Vereinigtes Königreich, USA, Land, Frankreich ...) - Zusammenschau von Kompetenz mehr als die Erzählung, Zivilisation, Restaurant und Verordnungen des Ziellandes, eigene berufliche Maloche bzw. Belehrung / Hochschulausbildung, Berufsbezeichnungen, heutige Tagesthemen, Schilderung von Bildern, Gebrauchsgegenständen sowie Situationen, Gemäuer sowie Einrichtungen mit den Eigenschaften, Freizeitmöglichkeiten, touristische Aktivitäten, Schema von Kreuzfahrten und Ausflügen (Reisebüro), Ablenkung, Wetter, Natur, Regionen, Arztbesuch, Körperglieder, Erkrankungen wie auch körperliche Leiden, medizinische Heilverfahren, Krankenhaus, Unglück, Assekuranz, Personenbeschreibungen (Aussehen, Zeug, Zögerlich etc.), eigenen Zukunftspläne, Auspressen der persönlichen Auffassung (Zustimmung und Ablehnung), Vorlegen von Vorschlägen, Ankünden von Lob, Kritik, Wünschen wie auch Vorlieben, Phrasieren von Glückwünschen wie Komplimenten, Niederschreiben von Ratschlägen, Kriminell ebenso wie Verpflichtungen, höfliche Bitten sowie höfliche Intervention; Werdegang von Fähigkeiten bei Mutter Natur Kommunizieren wie auch verstehenden Wahrnehmen, Lesen, Einsehen haben, Umreißen wie Compilieren mittelschwerer Posts zu diversen Fragestellungen. […]

    Read more…

    Einzeltraining.

    Posted by Admin on Mai 24, 2008
    Filed under Uncategorized | Comments (12)

    Unsere Englischkurse konzentrieren auf die Vermittlung der englischen Umgangssprache und Fachsprache - britisches und / oder amerikanisches Englisch bzw. "Standardenglisch" - Englischunterricht zur Sprachvermittlung in Wort und Schrift - intensives englischsprachiges Kommunikationstraining zu vielfältigen Themen - Meinungsäußerungen, Diskutieren, Argumentieren und Vertreten des eigenen Standpunktes in der englischen Sprache - Verhandlungssprache - Wiederholung und Reaktivierung verschütteter Vorkenntnisse in der englischen Sprache - Training aller Sprachtätigkeiten (Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben) - sprachliche Vorbereitung auf Dienstreisen, Tagungen, Urlaub, Auslandsaufenthalte und Englisch-Prüfungen - Bewerbungstraining in englischer Sprache (English for your job interview) - Englisch für Bürokommunikation (English for the office and English for office communication) ... […]

    Read more…