idea + hardware + software = robot

Brennmaterial-transportmittel-holz-zweige

Die Schiffbrüchigen des Luftmeers - Viertes Capitel D

Das Einsammeln war nicht schwierig, da man nicht einmal Zweige von den Bäumen zu brechen brauchte, denn überall lagen große Mengen dürren Holzes umher. Wenn auch Brennmaterial nicht fehlte, so ließen doch die Transportmittel viel zu wünschen übrig. Bei seiner großen Trockenheit mußte das Holz schnell verbrennen, und wurde es deshalb nöthig, eine beträchtliche Menge desselben nach den Kaminen zu befördern, wozu das nicht hinreichte, was etwa zwei Menschen fortzutragen vermochten. Harbert hatte auf diesen Umstand aufmerksam gemacht.

"Ei nun, mein Junge, meinte der Seemann, so werden wir auf ein Mittel denken müssen, dieses Holz fortzuschaffen. Man muß für Alles ein Mittel finden. Wenn wir eine Karre oder ein Boot hätten, wäre die Sache ja sehr schnell erledigt.
- Aber wir haben ja schon den Fluß! warf Harbert ein.
- Richtig, versetzte Pencroff. Der Fluß ist für uns ein Weg, welcher sogar selbst geht, und die Holzflöße sind nicht umsonst erfunden.
- Nur läuft unser Weg aber, bemerkte Harbert, jetzt gerade in umgekehrter Richtung, da die Fluth noch steigt.
- So werden wir nur zu warten haben, bis sie wieder fällt, entgegnete der Seemann, und dann soll sie unser Heizmaterial mit nach den Kaminen führen. Komm, wir wollen unseren Lastzug vorrichten."

Von Harbert gefolgt, begab sich der Seemann nach dem scharfen Winkel, den der Waldsaum mit dem Flusse bildete. Beide schleppten, jeder nach seinen Kräften, eine Ladung Holz, zu Bündeln vereinigt, herbei. Auch am Ufer fanden sich eine Menge trockener Zweige, mitten zwischen den Gräsern, in welche sich wahrscheinlich noch nie eines Menschen Fuß verirrt hatte. Pencroff ging sogleich daran: seinen Lastzug in Ordnung zu bringen. Eine hervorspringende Spitze des Ufers, an der sich das Wasser stieß, erzeugte eine Art stillstehenden Wirbels. In diesen brachten der Seemann und der junge Mensch einige größere und dickere Stämmchen, die sie mit Lianen verbanden. So entstand Etwas wie ein Floß, auf welchem der Holzvorrath nach und nach aufgestapelt wurde, der mindestens die Kräfte von zwanzig Mann beansprucht hätte. Binnen einer Stunde war diese Arbeit gethan, und die Holzladung, an improvisirten Tauen festgebunden, erwartete den Eintritt der Ebbe.

Da bis zu dieser Zeit noch einige Stunden verstreichen mußten, beschlossen Pencroff und Harbert, die höheren Uferberge zu besteigen, um einen ausgedehnteren Ueberblick über die Umgegend zu gewinnen.

Gerade zweihundert Schritte hinter der Flußbiegung verlief sich das Granitgebirge, das mit einigen Schutthaufen von Felsstücken endigte, in einem sanften Abhange nahe dem Saume des Waldes, wobei es fast eine natürliche Treppe darstellte. Harbert und der Seemann stiegen also daselbst in die Höhe. Dank ihren kräftigen Knieen erreichten sie den Gipfel in wenig Minuten und begaben sich nach der einen Ecke, welche die Mündung des Flusses bildete.
Oben angelangt, galt ihr erster Blick dem Ocean, über den sie unter so furchtbaren Umständen daher geflogen waren. Im Inneren bewegt, betrachteten sie den nördlichen Theil der Küste, an dem die Katastrophe stattgefunden haben mußte.
Dort verschwand Cyrus Smith. Mit den Augen suchten sie, ob nicht irgendwo ein Theil des Ballons, an den ein Mann sich anklammern könnte, noch umherschwimme. Nichts! Das Meer dehnte sich als endlose Wasserwüste vor ihnen aus Auch am Ufer sahen sie Niemand, weder den Reporter, noch Nab Möglicher Weise befanden sich diese Beiden in solcher Entfernung, daß man sie nicht bemerken konnte.

"Mir sagt eine innere Stimme, rief Harbert, daß ein so unerschrockener Mann, wie Mr. Cyrus, nicht wie der erste Beste ertrunken ist. Er muß irgendwo an's Ufer gekommen sein. Nicht wahr, Pencroff?"

weiterlesen =>

Dresden, 28.02.2010 16:23 Uhr Build your robot - Hardwar Softwar Robot

Newsfeld

Bald schlängelte sich der Hauptzufluß des Tanganayka-Sees.

Posted by Admin on Mai 21, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

der Malagasari, unter einem grünen Teppich dahin; er bot den zahlreichen Wassern eine Zuflucht, welche aus zur Zeit des Hochwassers angeschwellten Strömen entstanden waren, oder von in der Thonschicht des Bodens befindlichen Teichen herkamen. Aus der Vogelperspective glaubte man ein Netz von Wasseradern zu sehen, das sich über die ganze westliche Seite des Landes hinbreitete. xx […]

Read more…

June, 4th 2005 make your own robot Robots Home

IT-Robot-News World-Newsfeed

    Aktuelle Stellenangebote für Lehrer an Sprachschule in Dresden.

    Posted by Admin on Mai 24, 2008
    Filed under Uncategorized | Comments (12)

    Aktuelle Stellenangebote für Lehrer an dresdner Sprachschule in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch, Russisch, Tschechisch, Polnisch, Ungarisch, Bulgarisch, osteuropäischen Sprachen, Türkisch, Arabisch, afrikanischen und asiatischen Sprachen für Einzelunterricht mit Erwachsenen. Tätigkeitsbeschreibung: Erteilung von individuellem Englisch-Einzelunterricht für Erwachsene auf unterschiedlichsten Niveaustufen (Anfänger, Wiedereinsteiger, Mittelstufe, Fortgeschrittene etc.), teilweise mit fachspezifischer oder berufsbezogener Ausrichtung, z.B. Business English / Wirtschaftsenglisch, technisches Englisch, medizinisches Englisch, Englisch für Gastronomie und Hotelgewerbe - Beginn und Dauer: nach Vereinbarung, gern langfristige Zusammenarbeit - Einsatzort: Dresden und Umgebung, meist Seminarräume unserer Sprachschule in Dresden-Neustadt und Dresden-Striesen - Anforderungen: sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, möglichst abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Anglistik / Amerikanistik oder Lehramt Englisch für Gymnasien, sprachpädagogische Fähigkeiten, gern auch geeignete Studenten, Englisch-Muttersprachler, pensionierte Englischlehrer etc. - Honorar: nach Vereinbarung, in der Regel 12,50 € bis 25,00 € pro Doppelstunde = 90 Minuten […]

    Read more…

    Englisch-Gruppenunterricht, Grundkurse,Englisch für Anfänger / English for beginners, Aufbaukurse, Englischkurse für Mittelstufe / intermediate learners.

    Posted by Admin on Mai 24, 2008
    Filed under Uncategorized | Comments (12)

    Lernende, die das Ziel haben, allgemeine Grundkenntnisse in der englischen Sprache in Wort und Schrift zu erwerben, ohne dass eine spezielle Ausrichtung des Sprachunterrichts notwendig ist, können an unserer Sprachschule in Berlin-Mitte auch einen Englisch-Grundkurs bzw. Englisch-Anfängerkurs (English courses for beginners) besuchen. Auch für Lernende mit Vorkenntnissen auf mittlerem Niveau, z.B. mit verschütteten Vorkenntnissen aus der Schul- oder Studienzeit, besteht als Alternative zum individuellen Einzeltraining die Möglichkeit des Gruppenunterrichts in Form eines Englisch-Aufbaukurses (Englisch für Mittelstufe / English courses for pre-intermediate and intermediate learners). Sowohl in unseren Englisch-Grundkursen als auch Aufbaukursen wird der Englischunterricht in kleinen Gruppen mit maximal fünf Teilnehmern durchgeführt, so dass auch hier eine kommunikative Ausrichtung der Englischkurse möglich ist und für jeden Teilnehmer genügend Gelegenheiten zum freien Sprechen bestehen. […]

    Read more…